Schuljahr 2013/2014

Weltkindertag

Am 18. September 2014 trafen sich die Grundschüler der Regionalen Schule mit Grundschule Woldegk und die Kindergartenkinder der Kitas aus Woldegk in der Woldegker Kirche. Dorthin hatte die Pastorin, Frau Markowski, aus Anlass des Weltkindertages eingeladen. Zur Begrüßung sang die 1. Klasse ein Lied. Die Gemeindepädagogin, Frau Baier, stellte den Kindern Fragen zu den Rechten, die sie als Kinder haben. Danach konnten die Kinder mit Farbe ihren Fingerabdruck auf ein Plakat stempeln und sich damit für die zwei wichtigsten Kinderrechte entscheiden. Das Zählen der Fingerabdrücke er-gab, dass sich die meisten Kinder für das „Recht auf Mitbestimmung“ entschieden haben. Auch die Kindergartenkinder brachten sich musikalisch ein. Sie sangen das Lied „Wir werden immer größer“. Begeistert hörten die Kinder zu und zum Schluss wurden von Frau Witt noch die Glocken geläutet. Dafür bedanken sich alle Kinder, Lehrerinnen und Erzieherinnen recht herzlich.
Text: A. Krienke

Schulzeit in Woldegk ist vorüber

auszeichnung 10aWieder war es so weit - die Schüler/innen der 10. Jahrgangsstufe der Regionalen Schule mit Grundschule „W. Höcker“ Woldegk verabschiedeten sich am Freitag, dem 04.07.2014, von ihren Lehrern und ihrer Schulzeitauszeichnung 10b.
10 Jahre – eine lange Zeit des gemeinsamen Lernens und gemeinsamer Erlebnisse sind vorüber.
Den Schülerinnen Jessica Martin und Ronja Kostrzewski konnte das Abschlusszeugnis der Mittleren Reife mit dem Prädikat „sehr gut“ übergeben werden.Frau Dr. Wesenauer vom Schulförderverein überreichte den beiden Schülerinnen für ihre hervorragenden Leistungen einen Büchergutschein im Wert von jeweils 100,00 €.
2 Schüler/innen erreichten das Prädikat „gut“ und 12 Schüler/innen konnte das Abschlusszeugnis mit dem Prädikat „befriedigend“ übergeben werden.Mit einem Büchergutschein von jeweils 50 € wurden auch Anne Krasemann und Michael Gruhne für ihr soziales Engagement in der Schule durch den Schulförderverein ausgezeichnet.
Text: Ch. Marg
Fotos: H. Ackermann

Woldegker Schüler besuchten zum Tag der Technik die Stralsunder Fachhochschule

Am 13.06.2014 fuhren die Schüler der 6. Klassen und die der 8b im Rahmen des MINT- Programmes nach Stralsund, um am Tag der Technik teilzunehmen. Die Eröffnung erfolgte um 10.00 Uhr durch unseren Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mathias Brodkorb. Ein Schüler der Klasse 6a schaffte es sogar sich mit stralsunddem Minister fotografieren zu lassen.
Die Technik stand im Mittelpunkt des Tages, denn gute Ingenieure werden heute gesucht und es ist wichtig, sich schon früh über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.
In den Räumen der Fachhochschule gab es Technik zum Anfassen, so konnten die Schüler zahlreiche physikalische Experimente durchführen, sich über die Arbeit in den verschiedenen technischen Laboren informieren, aber auch z.B. Roboter konstruieren und programmieren. Es gab viele Vorführungen und Vorträge zu technischen und naturwissenschaftlichen Themen.
Die Zeit war viel zu kurz, um alles auszuprobieren. Aber die Schüler bekamen einen Einblick in die Welt der Technik und die Studienmöglichkeiten an der Fachhochschule Stralsund. Vielleicht werden einige von ihnen später einen technischen Beruf ergreifen oder ein Studium absolvieren. Der Tag gab dazu bestimmt schon die ersten Anregungen und hat allen Spaß gemacht. Es ist toll, dass Schülern die Möglichkeit geboten wird, solche Veranstaltungen zu erleben.
Text: I. Luckow

Woldegker Schüler nahmen erfolgreich am 4. NORDMETALL Robotik-Wettbewerb teil

Er fand in diesem Jahr am 02.07.2014 in Hasenwinkel statt. Mit insgesamt 23 Teams mit 60 Schülerinnen und Schülern war es der bisher am besten besuchte Roboterwettbewerb, der durch das Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert wurde.
team woldegkSchon im Januar 2014 wurde zu diesem Wettbewerb eingeladen und die zu lösende Aufgabe gestellt. Sie bestand darin, ein Fahrzeug zu bauen, das eine vorgegebene Strecke möglichst schnell durchfährt. Gestartet wurde hinter einer schwarzen Start-Ziel-Linie auf der rechten Seite. Das Fahrzeug musste die Wendelinie vollständig überfahren und dann auf der linken Seite über eine Schanze fahren. War die Start-Ziel-Linie im linken Bereich erreicht und vollständig überfahren, wurde die Zeit genommen.
Diese Aufgabe haben die Schüler der Woldegker Regionalen Schule mit Grundschule „W. Höcker“ in ihrem Ganztagsschulkurs Robotik erfolgreich gelöst. Ihr Team - The RunnersTec - errang beim Robotik-Wettbewerb in Hasenwinkel in der Gruppe unter 14 Jahren den 3. Platz und konnte sich über Urkunden und 100 Euro Preisgeld freuen.Text und Foto: Ch. Marg

Wald erleben erleben – Wald leben -

Die Klasse 5 der Regionalen Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“ Woldegk gestaltete in Zusammenarbeit mit der Revierförsterin, Frau Würker, im Woldegker Stadtwald ein Projekt.
Am 21. März 2014 starteten die Schüler mit sehr viel Elan in Richtung Stadtwald. Nach einem doch recht anstrengenden Marsch in Gummistiefeln betrachteten die wald2Schüler eine gerodete Waldfläche am Fuße des Fernsehturms auf dem Helpter Berg. Die Aufgabe bestand darin, auf dieser Fläche 200 Roterlen zu pflanzen. Leichter gesagt als getan, da der Boden sehr feucht war und die Spaten nur schwer das Gewirr von Wurzeln und Steinen durchdringen konnten. Da aber alle Schüler hoch motiviert in Zweiergruppen an die Arbeit gingen, gelang das Vorhaben zur Zufriedenheit aller.
Die Bäumchen hielten einer Gütekontrolle durch die Forstarbeiter stand. So hatten sich die Schüler die gegrillten Würstchen zum Mittag redlich verdient.
Die Klasse nahm sich vor, in naher Zukunft zu schauen, ob auch alle Bäumchen angewachsen sind.
Am 22. Mai 2014 war es dann soweit, das Projekt wurde weitergeführt. Zuerst berechneten die Schüler gemeinsam mit Frau Würker und ihrer Klassenlehrerin Frau Pencov, welchen Wert sie durch die Bepflanzung des Waldstückes (1000 m⊃2;) momentan geschaffen hatten. Es standen 203,- € zu Buche.
Nach der Kopfarbeit ging es wieder in Richtung Wald. Diesmal befüllten die Schüler zwei Insekten-häuser am Waldlehrpfad mit Schilf und Steinen.Die nächsten Arbeiten zum Waldprojekt im laufenden Schuljahr sind bereits geplant. So werden die Schüler für sechs Bäume, die am Waldlehrpfad stehen, Steckbriefe ausarbeiten, diese dann auf Schaubrettern befestigen und in der Nähe der Bäume aufstellen.
So wird die Klasse 5 auch weiterhin eng mit dem Woldegker Stadtwald verbunden sein, viel Wissenswertes erfahren und selbst geschaffene Werte achten.
Text und Fotos: Ch. Pencov (Klassenleiterin Kl. 5)