Von nasskalt zu brütend heiß – die Schwimmwoche der 4. Klassen

vom 25.06. – 29.06.2018

Von Tag zu Tag wurde es wärmer und die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Regionalen Schule mit Grundschule strampelten sich tüchtig ab. Ganz unterschiedlich waren hier ihre Fertigkeiten, doch Aufgeben kam nicht in Frage. Schritt für Schritt wurde es besser und die Angst vor dem Wasser wurde schwächer. Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an die Eltern, welche die Grundlagen gelegt hatten.

Wenn man die Kids fragte, was am meisten Spaß mache, dann kam – das Tauchen.

Ob mit Schwimmbrille oder offenen Augen, es wurden blitzschnell Tauchringe aus dem Wasser geholt. Frau Ruthenberg kombinierte hier geschickt Anstrengung bei den Übungen als auch Spaß beim freien Baden.

In der „Freizeit“ wurde auf der Wiese mit dem Ball gespielt oder man schaute den anderen Gruppen bei ihren Schwimmübungen zu. Mit Stolz präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse. „Bin 12 Bahnen geschwommen.“ „Herr Ehrhardt, ich kann schwimmen – so ganz ohne Hilfs-mittel.“ „Ich habe einen Köpfer ins Wasser gemacht.“

Insgesamt kann man also sagen, dass die 4. Klassen sich wirklich angestrengt haben, ihre Schwimmleistungen zu verbessern, gute Disziplin an den Tag legten, was im Bus noch etwas geübt werden muss und einen freundlichen Eindruck hinterließen.

Text: S. Ehrhardt